Klimaneutralitätsbündnis für unternehmerischen Klimaschutz


    

Gemeinsam auf dem Weg zur Klimaneutralität. Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Wir sind davon überzeugt, dass die Wirtschaft einen wichtigen Beitrag zur Lösung der Klimafolgen leisten kann. Im Jahr 2013 haben 10 Vorarlberger Unternehmen das Klimaneutralitätsbündnis 2025 ins Leben gerufen. In einer Kooperation mit Herrn Prof. DDr. F. J. Radermacher wurde ein Weg erarbeitet, der es vielen weiteren Unternehmen ermöglichen soll, ebenso einen freiwilligen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Rund 100 Unternehmen stellen sich bereits ihrer Verantwortung und engagieren sich für den Klimaschutz im Klimaneutralitätsbündnis2025 aus Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz, um gemeinsam einen wichtigen Beitrag für die weltweiten Klimaziele zu leisten.  

 

Das „Klimaneutralitätsbündnis 2025“ hat sich 2017 dem Österreichischen Zentrum für Nachhaltigkeit angeschlossen. Als Allianzpartner sollen gemeinsam unternehmerischer Klimaschutz mit Hilfe von Veranstaltungen aber auch Beratungen bei Unternehmen und der Wirtschaft vorangetrieben werden.

 

Ziel des Klimaneutralitätsbündnisses ist es, CO2-Emissionen zu vermeiden und auszugleichen und in ausgesuchte Klimaschutzprojekte zu investieren. Sowie die Kräfte zu bündeln und somit das 2°C-Ziel der Vereinten Nationen noch zu erreichen.

 

GEMEINSAM AUF DEM WEG ZUR KLIMANEUTRALITÄT

Wollen auch Sie zu den Vorreitern für Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit gehören?


FÜNF SCHRITTE IN EINE KLIMANEUTRALE ZUKUNFT

In fünf Schritten begleiten wir Sie auf Ihrem Weg, einen aktiven Beitrag zur Lösung der weltweiten Klimaprobleme zu leisten.


ANGEBOT FÜR unternehmen

Partner und Mitglieder des Österreichischen Zentrums für Nachhaltigkeit erhalten 25 % Rabatt auf die Beitrittsgebühr.


Das Zentrum für Nachhaltigkeit ist klimaneutral und Partner des Klimaneutralitätsbündnis 2025 und hat zum Ausgleich von CO2 -Emissionen, CO2 Emissionsrechte i.H.v. 100 Tonnen aus dem  kommunalen Wiederaufforstungsprojekt „Platanares Wasserscheide in der Gemeinde San Juan de Limay" in Nicaragua erhalten und stillgelegt.